Über Uns

Entstehung und Ziel des Vereines Frauenhaus Braunau

Die Idee, ein Frauenhaus in Braunau zu errichten, gibt es schon sehr lange. Es ist aber nie zustande gekommen, weil die verantwortlichen Menschen es nicht für notwendig erachtet haben.

Als ich 2008 in den Landtag gekommen bin, habe ich mir zum Ziel gesetzt, dieses Projekt anzugehen und zu schauen, ob es jetzt möglich ist, mit so einem Vorhaben in der Bevölkerung und auch bei den verantwortlichen Politikern und Politikerinnen, sowie auch bei der Beamtenschaft Gehör zu finden.

Das erste war, dass ich mir Frauen suchte, die mit mir dieses Projekt angingen. Ganz schnell hatte ich 20 Frauen, die aus allen verschiedenen Organisationen kamen und wir hatten am 21.10.2008 die 1. Sitzung.

Es folgten noch einige Sitzungen, wir luden Menschen ein, die die Problematik um häusliche Gewalt kannten. Wir erkundigten und über die Zahl der Wegweisungen im Bezirk, wir besuchten das Frauenhaus in Salzburg und organisierten Infoveranstaltungen.

Im Sommer 2010 entschieden wir uns zur Gründung eines Vereins, damit wir in der Lage sind, finanzielle Mittel für unser Projekt zu sammeln.

Am 21.10.2010 fand die Gründungsveranstaltung statt. Seither sind wir unermüdlich dabei, auf die Notwenigkeit der Errichtung eines Frauenhauses aufmerksam zu machen.

Wir organiseren laufend Benefizveranstaltungen, berichten in den Zeitungen, beteiligen uns bei Weihnachtsmärkten u.v.m. Die letzte Aktion war unser Frühstück im Stadttheater Braunau, bei dem wir 100 Leute begrüßen konnten.

Wir sind auch ständig bemüht Mitglieder für unseren Verein zu gewinnen. Unser Mitgliederstand ist derzeitig bei 70 Personen.

Wir haben „Pins“ – eine Anstecknadel, die ein Haus symbolisiert – anfertigen lassen, die wir um € 5,00 als Baustein verkaufen (man sieht es auch auf unserem Logo).

 

Was wird das Frauenhaus Braunau sein?

Unser Ziel ist, Frauen und deren Kindern bei häuslicher Gewalt Schutz und Hilfe anzubieten, damit sie in Ruhe ihr Leben wieder in den Griff bekommen.

Es soll betroffenen Frauen und Kindern

  • Rasche und unbürokratische psycho-soziale Hilfe
  • umfassende Betreuung einschließlich Krisenintervention
  • praktische Unterstützung
  • Begleitung in rechtlichen und anderen lebensrelevanten Belangen bieten.

Es soll aber vor allem Hilfe zur Selbsthilfe angeboten werden, damit die Betroffenen so rasch als möglich wieder auf eigenen Beinen stehen können und ihr Leben wieder selbstständig weiterführen können. Die Stärkung des Selbstwertgefühls steht dabei im Vordergrund und ist eine wichtige Aufgabe der Arbeit im Frauenhaus.

Wir streben für den Bezirk Braunau ein Frauenhaus für 10 Frauen und deren Kinder an. Es ist eine Vorgabe der EU, die einen Platz pro 7500 Einwohner vorgesehen hat.

Damit wir ein Frauenhaus führen können, benötigen wir die Zusage der öffentlichen Hand.
Es können die laufenden Kosten wie Betriebskosten und Personalkosten nur mit einer sicheren finanziellen Zuwendung bestritten werden.

Die Stadtgemeinde Braunau hat bereits einen Grundsatzbeschluss gefasst, dass in Braunau ein Frauenhaus entstehen soll.

Das Land O.Ö. ist von der Notwendigkeit informiert und wir hoffen, dass wir beim Budgetlandtag für das Budget 2014 berücksichtigt werden

Unser Ziel ist, dass wir bis zur nächsten Landtagswahl 2015 unser Frauenhaus haben werden.

 

Vorsitzende LAbg. a.D. GR Renate Mann, Jahr 2013